Sunshine Moments im Februar

February 2, 2015 Georg Krewenka

Fotos von Nordlichtern haben mich seit jeher fasziniert. Neben den speziellen fototechnischen Herausforderungen, ist die Kälte und Einsamkeit der Gegend, in der Nordlichter auftreten, nicht zu unterschätzen. Sieht man diese doch vornehmlich im Winter im hohen Norden. Nicht gerade eine Urlaubsdestination für Jedermann.

 

Hinzu kommt, dass anders als bei anderen eindrucksvollen Landschaften und Naturschauspielen es keine Garantie für deren Auftreten gibt.

So reiste ich gemeinsam mit einem Freund und der Hoffnung diese zu sehen, im Februar 2014, nach Norwegen.
Bereits in unserer ersten Nacht wurden wir Zeuge dieses Naturschauspiels. Über unseren Köpfen tanzten Nordlichter die ganze Nacht und veränderten dabei Form, Farbe und Tempo. In diesen stillen Momenten glaubte man sie zeitweise sogar hören zu können. Diese Lichter brannten ein Gefühl der Dankbarkeit in unsere Herzen und hinterließen ein Gefühl für das mir immer wieder ein Wort über die Lippen kommt: BESEELT.

Ein paar Bilder von meiner Reise auf die Lofoten findet ihr auch hier.

 

Fototipp

Mit Hilfe einer Stirnlampe habe ich das innere des Zeltes ausgeleuchtet. Bei den ersten Aufnahmen war dieses aber überbelichtet. Abhilfe schaffte eine indirekte Beleuchtung.

 

Dazu richtete ich die Lampe entgegengesetzt zur Kamera und nutzte eine schräg aufgestellte Unterlegsmatte als Reflektor. Die Z Lite von Thermarest mit der einseitig silbernen Beschichtung eignet sich dafür besonders gut.

 

Eine sehr umfangreiche Sammlung zum Thema Nordlichter fotografieren findet ihr auch auf dem Blog von 5Reicherts.

, , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.