Mutig Neues probieren.

July 27, 2016
July 27, 2016 Georg Krewenka

Sag ab und zu “Hallo” zu einem Fremden!

Das Tote Gebirge stand lange auf meiner Wunschliste. An einem Wochenende im Oktober klappte es mit dem Wetter und so stieg ich mit Freunden auf die Pühringerhütte.

 

Aufstieg mit Rita und Peter vom AlmseeAm späten Nachmittag erreichten wir zufrieden und ein wenig erschöpft die Hütte, doch mein Hunger nach einem Gipfelerlebnis war noch nicht gestillt.

 

Ein naheliegender Gipfel und die Aussicht auf einen #SunshineMoment reizten mich. Allerdings wollte ich die Strecke (vorallem den Abstieg im Finstern) nicht alleine bewerksteligen und Rita und Peter hatten für diesen Tag schon genug.

 

Als ich merkte, dass neben mir sich ebenfalls jemand die Schuhe nochmals enger schnürte und offenbar das gleiche Ziel im Auge hatte, sagte ich kurzer Hand einfach “Hallo”.

 

Schnell war klar, dass Marco und ich die selbe Leidenschaft teilen und so fachsimpelten wir von der Hütte bis zum Gipfel. Dort angekommen suchte sich jeder sein “Revier” um zu fotografieren. 1607GipfelMarcoUnd so war es fast schon naheliegend, dass Marco ein paar Monate später bei meinem #SunshineMoments Wintertreffen auf der Frauenalpe mit dabei war.

 

Marcos Bilder von der Tour findet ihr hier.

 

Ich finde es immer sehr wertvoll, offen auf Unbekannte zuzugehen. Nicht immer begegnet man allerdings Jemandem mit ähnlicher oder gleicher Wellenlänge.

Begegnungen die mit einem offenen aufeinander Zugehen begonnen haben und aus denen dann auch Freundschaften entstanden sind, sind bei mir aber definitiv in der Mehrzahl. Ähnllich hat dies auch einer der Teilnehmer eines meiner Fotografen Treffen zusammengefasst.

 

Wenn du jetzt noch überlegst, ob du am nächsten #SunshineMoments Workshop teilnehmen sollst oder nicht, gib dir einen Ruck und begleite uns an zwei Tagen zum Fotografieren ins Gesäuse.

Alle Details dazu findest du hier: Foto Workshop Gesäuse.

 

Mutig Neues probieren

40.000 Fotos habe ich brav entwickelt. Darauf geachtet, dass es ausgewogen belichtet ist und ja nich in den hellen Bereichen “ausreisst” (sprich überbelichtet und ohne jegliches Details ist).

Aber wie heißt es so schön, “geht man immer nur die Wege die man schon kennt, kommt man auch immer nur dort hin wo man schon mal war”.

 

Darum habe ich mich entschlossen dieses Foto deutlich(er) zu bearbeiten. Ich finde vom Originalbild ist für meinen Geschmack schon sehr wenig übrig geblieben. Aber ich muss zugeben das entwickelte Bild gefällt mir um einiges besser.

 

Und es bringt für mich den Sonnenuntergang an diesem sehr sonnigen Tag viel stärker zur Geltung.
1607Original

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.