Außerhalb von Wien

April 4, 2016
April 4, 2016 Georg Krewenka

Nach fast 10 Jahren wohnhaft in Wien, hatte ich 2010 endgültig genug vom Stadtleben. Ich wollte raus aus dem zementierten Umfeld und das nicht nur übers Wochenende.

 

Rasch war die Wunschgegend eingegrenzt, südlich von Wien. Ebenso rasch die gewünschte Bleibe (dank Facebook und dem Hinweis einer Bekannten) gefunden.

 

Das April Bild entstand am Ortsrand meines aktuellen Wohnorts, Brunn am Gebirge. Gerade einmal 10 Minuten mit dem Rad entfernt, öffnet sich der Blick und man kann das Wiener Becken überblicken.

 

So gut es mir hier auch gefällt, zieht es mich trotzdem immer wieder in die Ferne.

Vielleicht gefällt mir deshalb folgender Spruch so gut:
[blockquote]Man muss erst in die Ferne fahren, um heim zu kommen.

Und ein zuhause kann ja sehr vielfälltig sein :-)[/blockquote]

Simplonpass

Simplonpass

[info_box]

Fototipp

Vielleicht hast du schon einmal etwas von der Drittel-Regel gehört. Sie besagt, dass man für eine spannende Komposition den Horizont auf 1/3 oder 2/3 des Bildes positioniert. Abhängig davon bekommt entweder der Himmel oder der Vordergrund mehr Gewicht.

 

Dies macht prinzipiell Sinn und versuche ich meist zu berücksichtigen.

 

Bei diesem Bild konnte ich mich schlichtweg nicht entscheiden ob ich dem Himmel oder dem Weingarten mehr Gewicht geben soll. Darum entschied ich mich für eine Positionierung des Horizonts in der Mitte.

 

Anhand der folgenden Beispiele siehst du, wie unterschiedlich die Wirkung ist, wenn die Position des Horizonts verändert wird.

Außerhalb von Wien - Drittelregel

Schwerpunkt Vordergrund

Außerhalb von Wien - Drittelregel

Schwerpunkt Himmel

 

[/info_box]

,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.